Saison 2019

Utrecht

Im Juli 2019

Von Maarssen nach Utrecht

IMG_7509
So parkt man in Maarssen

Heute wollen wir nach Utrecht, aber zuerst melden wir uns mit der App (AanUit.net) für Maarssen ab. Eine Bestätigung kommt prompt per SMS, Liegeplatz und Strom sind abgemeldet.

Wir kommen gut voran, die meisten Brücken werden fernbedient und öffnen sich bei Annäherung. Es ist bewölkt, ab und an fallen ein paar Tropfen vom Himmel.

Vor der Weerdsluis in Utrecht müssen wir ein wenig warten. Wir machen am Warteplatz fest.

Dann schleusen wir mir 3 anderen Booten. Die Schleusengebühr beträgt 5€ und man kann nur „pinnen“ (EC oder Kreditkarte).

IMG_7522

Gleich hinter der Schleuse biegen wir ab Richtung Monicabrug. Hier machen wir am Passantensteiger fest. 3 x 24 Stunden darf man hier liegen. Aber es gibt keinen Strom, für uns jetzt kein Problem mehr, neue Batterie und das Solarpaneele liefert trotz bewölktem Himmel ausreichend Strom.

Wir bummeln an der Oude Gracht vorbei, die nur wenige Schritte entfernt von unserem Liegeplatz ist. Die Oude Gracht schlängelt sich durch die Altstadt und kann auch befahren werden. Man kann sie befahren, sie ist allerdings sehr schmal, teilweise mit Tunnel oder Brücken mit Engpässen. Arbeitsschiffe (Verpflegungs- und Entsorgungsschiffe), Kanus, Trettboote, Schaluppen, Ausflugsboote uvm. sind hier unterwegs und das in beide Richtungen. Zwangsweise kommt es da schon mal zu gefährlichen Begegnungen.

Wir kennen dieses Getümmel vom letzten Besuch und diesem Risiko wollen wir Carina nicht aussetzen. Da sitzen wir lieber gemütlich in einem der vielen Cafés an der Gracht und beobachten vorbeifahrenden Schiffe und das quirlige Leben der Stadt.

Am nächsten Morgen bummeln wir abermals an der Gracht entlang, genießen die schöne Stadt diesmal mit Sonnenschein.

Nach einem guten Lunch in einem der Restaurants geht es zurück zum Schiff. Leinen los und ab zur Schleuse.

Wir fahren über die schöne Vecht zurück bis Maarssen.

Leider sind alle Liegeplätze mit Stromsäulen besetzt. Aber mit der neuen Batterie kein Problem und das, obwohl wir in Utrecht auch ohne Stromanschluss gelegen haben.

Das Anmelden mit der App bei AanUit.net geht problemlos. Gegen 19:00 Uhr sehen wir, wie zwei Kontrolleure von AanUit (in Uniform und mit Tablet) die Zahlung der Liegegebühr überprüfen. Etliche Schiffe haben sich scheinbar nicht angemeldet und müssen nun zahlen. An Carina gehen sie vorbei, unsere Anmeldung ist im System.

Es ist ein schöner Sommerabend und der Liegeplatz gefällt uns gut.

Hafengeld: 12,20€ ohne Strom 

IMG_3937
Unser Liegeplatz in Maarssen

Unsere Enkelkinder bekommen öfter eine Postkarte von Bord, wir erstellen mit unseren Fotos eine Postkarte auf der Page: „Pokamax“, die Karte wird von Pokamax versendet.  Eine tolle Möglichkeit finden wir, eine Karte kostet 2,49 €. Die Enkelkinder sind immer ganz begeistert.

5e76c640-85ae-4b2c-aa79-6b077dc9dfd7

 

Weiter über Maarssen, Middelhoek und Weesp nach Muiden.

*

*

*

*

Werbeanzeigen