Saison 2014

Schwerin bis Dömitz

Von Schwerin verabschieden wir uns und fahren über die Stör-Wasserstraße wieder zurück auf die Müritz-Elde-Wasserstraße.

1. Tag
Schwerin nach Neustadt-Glewe

Vom Schweriner See geht es in den Störkanal bis zum Elde-Dreieck.

In Plate haben wir wieder Aufenthalt an der Hubbrücke, die nur alle 1,5 Stunden öffnet. Um 11.35 Uhr dürfen wir passieren. Nächster Aufenthalt dann bei der Klappbrücke und Schleuse Banzkow. Am Elde-Dreieck biegen wir ab auf die Müritz-Elde-Wasserstraße (MEW) Richtung Neustadt-Glewe.

Auf der MEW haben wir für heute noch 2 Schleusen zu bewältigen, Schleuse Lewitz und Neustadt-Gl.

Im Bootshafen Neustadt-Glewe machen wir auf dem gleichen Platz fest wie auf der Hintour. Der Hafenmeister ist gleich zur Stelle und hilft beim Anlegen. Achtung im Hafen ist Strömung!

Hier im Bootshafen wir Service großgeschrieben! Brötchen kann bestellen, es gibt freies Wlan, Waschmaschine/Trockner und vieles mehr….. Der Hafen ist gepflegt und liebevoll mit Blumenschmuck versehen.

2. Tag
Von Neustadt-Glewe nach Grabow
2 Schleusen liegen auf dem Weg. In Grabow machen wir längsseits am Schwimmsteg fest, hier haben wir auch auf der Hintour gelegen.
7€ inclusive Strom, so günstig liegt man sonst nirgends auf dieser Tour.

3. Tag
Von Grabow nach Eldena
Auch heute müssen wir wieder 2 x schleusen. Wir fahren ganz alleine und das in der Hauptsaison und am Wochenende. In Eldena machen wir gegen Mittag fest, hier sind nur die Boote der Festlieger und mit uns noch zwei Kanus als Gäste. Heute ist es grau-in-grau und deutlich kühler als bisher, gerade mal 18 Grad schafft die versteckte Sonne.
Als wir in Eldena im Hafen liegen rufen Dagmar und Wolfgang an. Sie kommen mit dem Wohnmobil nach Eldena. Wir bewundern das neue Mobil und sitzen dann dort zusammen, alle haben viel zu erzählen. Die Beiden bleiben über Nacht auf dem Campingplatz der zum Hafen gehört.

4. Tag
Von Eldena nach Dömitz
Es ist stürmisch und es regnet ab und an. Wir haben Glück, weder in den Schleusen noch beim Anlegen im Hafen erwischt uns der Regen. Nach 4 Stunden (3 Schleusen) machen wir am Wasserrastplatz Dömitz fest.
Und schon.prasselt der Regen aufs Deck. Wir genießen unter Deck einen Cappo und anschließend gehen wir zum Einkaufen.
Hier in Dömitz endet oder beginnt die Müritz-Elde-Wasserstraße. Morgen fahren wir auf die Elbe.

weiterlesen: auf der Elbe nach Lauenburg

*

*

*

Allgemein, Saison 2014

Eldena

Von Dömitz nach Eldena

Nach einem Hafentag in Dömitz, wo wir den Ort und die Festung besichtigt haben und auch Einkäufe getätigt haben, geht es weiter auf der Müritz-Elde-Wasserstraße (MEW).

MEW - Müritz-Elde-Wasserstr.
MEW – Müritz-Elde-Wasserstr.

Heute liegen 3 Schleusen vor uns, denn wir wollen nur bis Eldena. Die ersten beiden Schleusen sind zwar Selbstbedienungsschleusen, aber sie werden heute von Schleusenwärter bedient. Der Schleusenvorgang ist harmlos im Gegensatz zur Dömitz Schleuse, da strömte das Wasser mit viel Power herein. Die 2. Schleuse hat einen witzigen Namen: Findenwirunshier!

Schleuse Findenwirunshier
Schleuse Findenwirunshier

Die 3. Schleuse haben wir selbst betätigt, dh ein Mitfahrer hat sie betätigt. Denn wir sind heute mit 4 Booten im Verband unterwegs.

schleusen
schleusen

Nach 5 Stunden, denn wir dürfen nur mit 6 km/h fahren, sind wir im kleinen Bootshafen Eldena. Der Hafen ist nett und es gibt einen Skippertreff direkt am Hafen, wo man ein Bier oder Kaffee und Kuchen bekommt. Der Ort selber bietet nicht viel, einen Supermarkt, 2 Banken und eine Apotheke.
Auf dieser Wasserstraße wird man entschleunigt. Die Tagesetappe wird durch die langsame Fahrt und das Schleusen bestimmt.

weiterlesen: Von Eldena nach Grabow

*

*

*

Saison 2014

Dömitz

Eigentlich sollte es heute nur bis Hitzacker gehen, aber die Einfahrt zum Hafen ist versandet und wir trauen uns beim Niedrigwasser der Elbe nicht hinein. Besonders da auch noch unser Echolot zeitweise ausfällt, vermutlich haben wir irgend etwas mit dem Schiffsrumpf eingefangen, Zweige, Kraut oder so was… Also geht es weiter bis Dömitz.

Es ist sehr heiß und das Gewitter, das sich über uns entläd, bringt keine Abkühlung.

Gewitter
Gewitter

Wir schleusen in Dömitz und fahren auf die Müritz-Elde-Wasserstraße.

Schleuse Dömitz
Schleuse Dömitz
Müritz-Elde-Wasserstraße
Müritz-Elde-Wasserstraße

Gleich hinter der Schleuse biegen wir in den kleinen Hafen (Wasserwanderrastplatz) Dömitz ab. Nach dem Schleusenvorgang ist unser Echolot wieder frei und zeigt die Tiefe zuverlässig an.
Nach 8 Stunden Fahrt auf der Elbe sind wir endlich im Hafen.

weiterlesen: Von Dömitz nach Eldena

*

*

*