saison 2018

Bolsward nach Makkum

bolsw-makkum

In Bolsward fahren wir zum Wasser bunkern, am Krúswetter ist die Bunkerstation. Leider liegt wieder ein Schiff an der Bunkerstation und niemand ist an Bord. Wir drehen ein paar Kreise und warten. Dann endlich kommt der Eigner wieder an Bord seines Schiffes und legt ab. Wir machen fest und füllen unseren Wassertank voll.

Wir fahren unter der A7 durch und biegen anschließend von der Warkumer Trekfeart ab in den Van Panhuyskanaal.

img_2078
Van Panhuysbrug

img_2080

In Makkum finden wir bei der großen Trauerweide einen Liegeplatz. Hier machen wir gerne fest.

_mg_7165

Auf der Grünfläche sind immer viele Gänse und man muss genau schauen, wohin man seinen Fuß setzt.

_mg_7188

Denn sie fressen nicht nur…..sondern hinterlassen auch was

_mg_7194

Vom Liegeplatz aus sind wir schnell im Städtchen.

Bei der Schleuse gibt es immer viel zu beobachten.

img_2110

Es wird Abend und es regnet.

img_2092

An Bord gibt es ein warmes Abendessen.

Hafentag in Makkum

Wir bleiben noch einen Tag in Makkum. Wir machen einen Spaziergang zur Schleuse und zum Deich. Vom Deich aus haben wir einen weiten Blick aufs Wattenmeer.

Im Buitenhaven liegen einige Fischkutter, da finde ich immer schöne Fotomotive.

Abends kommen wieder viele dunkle Wolken, der Himmel sieht grandios aus.

img_2104

Und dann kommt der Regen.

img_2131

Wir machen es uns im Salon gemütlich und genießen Schweinefilet mit Tartiflette (franz.Kartoffelauflauf mit Camembert).

img_2837

_mg_7201

weiter geht es Richtung Workum……

Werbeanzeigen
Allgemein, saison 2018

Franeker – Harlingen

August 2018

Der trockene Jahrhundertsommer verabschiedet sich so langsam. Heute nieselt es! Wir verlassen Franeker über die neue Ausfahrt auf den van Harinxma Kanaal gleich hinter der neuen Stationsbrug.

In Harlingen steuern wir die ZO-Gracht an.

IMG_1924

Dafür müssen wir durch die Oosterbrug, die auf Anfrage geöffnet wird.

IMG_1927

Die ZO-Gracht ist gut besucht, aber am Ende der Gracht finden wir noch einige freie Liegeplätze. Nachdem wir festgemacht haben, machen wir trotz des grauen Wetters einen kleinen Stadtbummel. Das Hafengebiet von Harlingen ist bei jedem Wetter ein interessantes Ziel.

Auf dem Rückweg erwischt uns ein kräftiger Regenguss. An Bord ist es gemütlich und wir sehen einen herrlichen Abendhimmel, der entschädigt uns für das heutige nasse Wetter.

IMG_1937
Passantenhaven ZO-Gracht mit Blick auf die Kerkpoortsbrug

Hafentage in Harlingen

IMG_1940

Der nächste Tag ist wieder sonnig und wir machen uns auf den Weg in die Stadt. Der Hafen ist wieder der Anziehungspunkt für uns. Wir besuchen auch zum wiederholten Male die Barentsz-Werft, die einen Nachbau des Expeditionsschiffs des Willem Barentsz baut (Stapellauf am 27 Oktober 2018, Taufe: „De Witte Swaen“).

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nächster Hafentag:
Es ist wieder ein Regentag in Harlingen, wir sitzen im Schiff und beobachten, wie immer mehr Menschen sich am Ufer einfinden. Kurze Recherche im Netz: Zwemtocht vom 18-20.August !

_MG_7113

Am 19. August 2018 können wir den Niederländer Maarten van der Weijden in Harlingen beim Versuch, als erster Mensch die Elfstädtetour schwimmend zurückzulegen, bestaunen.

Maarten hat das Projekt zugunsten einer Krebsstiftung initiiert. Ein Erfolg, 5.000.000€ gehen als Spenden ein. IMG_2005

Und dann kommt er, der Olympiasieger von 2008 im Freiwasser-Schwimmen, Maarten wird angefeuert und beklatscht.

Leider musste der 37-Jährige nach rund 163 von 200 Kilometern entkräftet aufgeben und er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Es war trotzdem ein Erfolg und er wurde gefeiert wie ein Star.

weiter geht unsere Tour von Harlingen aus über Franeker nach Bolsward.

*

*

*

*

*

saison 2018

Elfstedentocht Franeker

August 2018

_MG_7092

 

Wir sind auf der Elfstedentocht (Elfstädtetour) unterwegs, es geht von Vrouwburtstermolen nach Franeker (20,5km). Für heute ist Gewitter und Regen angesagt, aber wir haben Glück, es bleibt trocken.

IMG_1876

So können wir diese Route durch die Natur genießen. Ab und an wird es spannend, denn das Fahrwasser ist sehr eng.

_MG_7093

Eine Stelle ist besonders schmal, wir fahren durch die Büsche.

_MG_7090

Eine Schleuse müssen wir passieren, es ist die Schutsluis Wierstersyl.

Dann geht es weiter durch die Natur.

_MG_7107

In Franeker nutzen wir die Liegemöglichkeit an der Turfkade.

IMG_1894

Hier liegen wir citynah mit Stromanschluss und auch Wasser kann man tanken.

IMG_1900

Franeker gefällt uns als Städtchen sehr gut, nette Geschäfte, schöne Restaurants und auch die Einkaufsmöglichkeiten für Lebensmittel sind perfekt. Der Jumbo-Supermarkt liegt nur ein paar Schritte entfernt.

IMG_1898
Neue Anlage rund um die Torfkade

In der Stadt bestaunen wir den neuen Brunnen: Die Wolke von Franeker

IMG_1890

Diese Wolke ist ein zierliches Kunstwerk, sie entsteht durch einen Nebel aus ganz feinen Wassertröpfchen die aus einem Geflecht von goldenen Rohren ins Becken fallen. Einer der schönsten Brunnen dem Projekt: 11Fountains

Snapseed(1)

Wir bummeln durch die Stadt und besuchen das Planetarium-Cafe. Das Planetarium selbst haben wir diesmal nicht besucht, sondern nur dort im Café die leckere Appeltaart probiert.

IMG_1660

Nicht nur die Appeltaart des Cafés ist ein Besuch wert, auch die Einrichtung des Cafés ist sehenswert.

 

Nach einem Hafentag geht es morgen weiter…

Snapseed
Passantenhaven Franeker

….nach Harlingen

*

*

*

*

*

saison 2018

Dokkum – Vrouwbuurtstermolen

August 2018

Wir werfen die Leinen los in Dokkum (Brückengeld 5€) und fahren über die Dokkumer Ee Richtung Leeuwarden.

_MG_6966
Dokkum

In Burdaard passieren wir die kostenpflichtigen Brücken (3,50 €)

 

Bei Bartlehiem biegen wir ab in die Aldtsjerkster Feart.

_MG_7009

Uns begegnen nur wenige Schiffe, da diese Strecke nur mit einer Durchfahrtshöhe von 2,50m befahren werden kann.

_MG_7032

Segler und größere Schiffe müssen weiter auf der Dokkumer Ee Richtung Leeuwarden fahren.

_MG_7030
Ein schöner Oldtimer kommt uns entgegen

Über die Feinsumer Feart geht es weiter auf der Elfstädteroute. Eine tolle und interessante Strecke, wenn man die Natur lieb und die Ruhe sucht.

IMG_1839

_MG_7043

Wir passieren Alde Leie und fahren zur Schleuse.

_MG_7055
Alde Leie heißt uns willkommen

Die Schleuse bei Alde Leie ist eine Selbstbedienungsschleuse. Sie ist einfach zu bedienen.

In Vrouwbuurtstermolen machen wir am Steg fest und fragen im Café nach, ob wir für eine Nacht liegen bleiben dürfen.

IMG_1861

Wir bekommen grünes Licht und nach der Stärkung im Café mit Appeltart und Kopje Koffie erkunden wir die Gegend.

IMG_1864

FullSizeRender

_MG_7086

_MG_7085

Viel gibt es nicht zu entdecken, aber der Liegeplatz ist klasse.

weiter geht es nach Franeker…..

*

*

*

*

*

*

saison 2018

Badespaß Sneekermeer

Heute geht es zum Baden auf das Sneekermeer. Das Wetter ist perfekt, wie schon in den letzten Wochen.

_MG_6901

Die junge Familie kommt an Bord und wir legen ab.

_MG_6903

Nach einer kleinen Rundfahrt um Startereiland legen wir an einem Steg auf der Insel „Lyste Griene“ an.

DSC09567

Und dann kommt der Eismann mit dem Boot vorbei.

Anschließend springen alle ins Wasser, nur der Skipper nicht, der möchte lieber im Schatten bleiben.

Die Kleinen haben ihren Spaß mit den Wasserspritzen

Nach dem Baden macht Junus alles wieder trocken.

DSC09600

Baden macht hungrig, der Nudelsalat und die Hackbällchen schmecken sehr gut.

Baden macht auch müde ;-), unsere Kleine schläft beim Kuscheln mit Omi ein.

Wir fahren wieder zurück zum Liegeplatz nach Goaingrijp.

Die Familie kehrt ins Ferienhaus zurück und die Helden sind müde.

DSC09557

weiter nach Dokkum

*

*

*

*

*

saison 2018

Ausflug nach Joure

Gegen Mittag kommt die junge Familie wieder an Bord und wir legen vom Liegeplatz in Goingarijp ab.

DSC09453
heute steuert das Geburtstagskind.

Es ist eine schöne Strecke nach Joure und es gibt viel zu sehen.

DSC09448

DSC09447

Die Noardbroekster Feart ist ein kleiner Kanal zwischen Goingarijp und Joure. Links und Rechts vom Kanal stehen schöne Häuser.

Junus gefällt es sehr gut an Bord der CARINA.

DSC09451
Die Ballons vom Ballonfest in Joure

 

DSC09466
Spielen kann man toll an Bord

Dann erreichen wir Joure

Wir suchen uns im Hafen einen Liegeplatz und erkunden die Stadt.

DSC09473

Auch die Kirche wird besichtigt und die Kinder staunen über die große Orgel. Wir haben Glück und können sie auch hören. Die Kinder sind begeistert.

IMG_0592

Es ist wieder sehr warm und wir steuern den Eisladen an. Das Eis ist wirklich zu empfehlen.

Dann geht es weiter zum Kaffeemuseum, wir kaufen Kaffee ein und nehmen im Museumscafe-Garten eine kleine Stärkung zu uns.

Das Beste am Café ist allerdings die tolle Schaukel im Garten.

Mit müden Kids machen wir uns wieder auf den Heimweg.

DSC09518

Wir fahren über die Noardbroekster Feart nach Goingarijp zurück.

IMG_1685

Auch die Mammi ist müde.

IMG_6889

Vom Liegeplatz aus geht es zum Ferienhaus nach Terkaple.

DSC09521

Abends essen wir in der Pizzeria vom Feriencenter zu Abend. Das Essen ist sehr lecker und man hat eine tolle Aussicht.

DSC09551

Dabei können wir einen Ballonstart beobachten.

DSC09542

Den Abend lassen wir im Ferienhaus ausklingen.

DSC09555

Ein schöner und erlebnisreicher Tag geht zu Ende.

weiter mit Badespaß Sneekermeer

*

*

*

*

*

*

 

 

 

 

saison 2018

Ausflug nach Sneek

3. Tag – Sneek

Wir fahren von Goingarijp nach Sneek. Dort bummeln wir durch die Stadt. Einen Besuch der Witwe Joustra steht auf dem Programm, genauso wie ein Abstecher im Eisladen. Auch den leckeren friesischen Pfannkuchen wollen wir dem Besuch nicht vorenthalten.

Leinen los, wir steuern Sneek an.

_MG_6868
Für den maritimen Nachwuchs ist gesorgt

Das Wetter ist wieder herrlich warm und sonnig.

In Sneek ist viel Betrieb und wir müssen ein wenig suchen bis wir einen freien Platz an der Kaimauer beim Waterpoort finden.

DSC09327

Dann laufen wir los, erst mal zum Waterpoort.

Vorbei an der Bäckerei.

und dann in die Fußgängerzone.

Die jungen Eltern gehen ein Stück alleine bummeln und treffen die Großeltern und die Kids beim Eisladen.

Gemeinsam besuchen wir dann die Witwe Joustra. Dieser Laden in Kleinzand 32 ist wirklich zu empfehlen, das muss man gesehen haben. Der Verkaufsraum ist sehenswert und auch der Dachboden. Oben auf dem Dachboden stehen die verschiedenen Produkte zum Probieren.

Der Verkaufsraum:

dann geht es eine steile Treppe hinauf

DSC09357

Auf dem Dachboden befindet sich die Probierstube:

Jetzt brauchen wir eine Stärkung. Wir bestellen Pfannkuchen, klassisch mit Äpfel und friesisch mit Speck und Kaas.

DSC09371

Dann geht es zurück zum Liegeplatz nach Goingarijp.

IMG_0145_2

Dort springen wir ins Wasser und kühlen uns ab, denn es war wieder ein heißer Tag.

Am späten Abend kehren die jungen Leute in ihr Ferienhaus zurück und die Großeltern legen die Füße hoch.

weiter geht es am nächsten Tag nach Joure………

*

*

*

*

*

*