Saison 2022

Harlingen, Franeker und Grou

September 2022

Tschüss Franeker, wir fahren an der traditionsreichen Valk-Werft vorbei. Dort wollten wir ein paar Arbeiten am Schiff erledigen lassen, aber leider Fehlanzeige! Die Werft schließt im nächsten Jahr und nimmt keine Aufträge mehr an. Schade, sie haben so schöne Schiffe gebaut.

Wir fahren bis Harlingen auf dem Van Harinxmakanaal.

Van Harinxmakanaal

Auf dem Kanal können wir alle Brücken mit gestelltem Mast (mit Antenne 4,60m) passieren.

Kurz vor Harlingen müssen wir abstoppen, ein Berufsschiff wendet und liegt quer im Kanal.

Wendemanöver

Nach Harlingen rein ins Zentrum fahren wir über die Franekertrekvaart.

Die Industriebrug wird auf Anfrage (telefonisch) geöffnet. Wir sagen auch gleich Bescheid, dass wir in den Noordoostersingel abbiegen wollen. Kurz nach unserem Anruf öffnet sich die Brücke, der Brückenwärter war noch in der Nähe.

Industriebrug
Franekertrekvaart

Bis zur Singelbrug haben wir freie Fahrt. An der Singelbrug werden wir schon vom Brückenwärter erwartet.

Singelbrug

Die Singelbrug wir noch mit Manpower geöffnet.

Im Noordoostersingel legen wir an. Hier gibt es Wasser und Strom. Beim Hafenmeister des HWSV muss man sich anmelden. Die Hafengebühr ist gegenüber anderen Städten hoch, pro m 1,85€ + 1€ Strom + 1,20€ Touristabgabe pro Person! Für unsere Carina sind das 20,98€ für eine Nacht, gegenüber Franeker mit 12,50€ deutlich mehr.

Dann geht es zum Bummeln in die Stadt. Vorbei an der schönen Singelbrug zum Zuidoostersingel.

Franekereind

In Harlingen gibt es viele Möglichkeiten anzulegen. Auch im Zuidoostersingel gibt es viele Liegeplätze.

Zuidoostersingel

Dann zum Nooderhaven, hier liegen hauptsächlich die Schiffe, die von der Nordsee kommen.

Noorderhaven

Weiter geht es am alten Leuchtturm vorbei,

Wir werfen einen Blick auf die Nordssee und am Hafen verzehren wir einen leckeren Pannenkoeken. Im Restaurant „Puffertjeskraam“ gibt es viele verschiedene Variationen von Pfannkuchen und Poffertjes.

11fountains – der Wal von Harlingen

Im neugestalteten Willemhaven liegt der Nachbau des Expeditionschiffes „Witte Swaen“ von Willem Barentsz. Mit mehr als 38.000 Baustunden von Freiwilligen ist der Wiederaufbau des Expeditionsschiffs gelungen. Das Schiff kann besichtigt werden (Samstag und Sonntag Nachmittag geöffnet! Von 13:00 – 16:00 Uhr), mehr Infos unter debarentsz.nl/.

Durch die Fußgängerzone geht es zurück zum Schiff.

Beim Bäcker besorgen wir noch „lekker“ Kuchen für den Nachmittag.

In Harlingen legen wir noch einen Hafentag ein.

*_*_*_*_*

Am nächsten Tag fahren wir nachmittags wieder über den Van Harinxmakanaal zurück nach Franeker. Die Franekerpoortsbrug wird auf Anfrage geöffnet.

Franekerpoortsbrug

Dann durch die Engstelle und vorbei an der großen Seeschleuse „Tsjerk Hiddessluizen“.

Tsjerk Hiddessluizen
Kurz vor der Stationbrug in Franeker biegen wir ab
Durch die Oosterstadsgracht

Dann noch durch die Fußgänger/Radfahrernrücke und nun suchen wir uns einen Liegeplatz.

Franeker Fietsbrug 2,50m Höhe

Diesmal machen wir in der Westerelijke Gracht fest. Auch von hier ist man, genau wie von der Oosterstadsgracht, schnell in der Stadt.

Westerelijke Gracht

Es wird ein gemütlicher Abend in der Gracht.

*_*_*_*_*

Nachdem wir auf der anderen Seite der Westerelijke Gracht zum Wasser bunkern angelegt haben, geht es weiter nach Grou.

Über den Van Harinxmakanaal und die Wergeaster Feart nach Grou.

Von Franeker bis Grou sind es 33km.

Zuerst machen wir bei Jumbo fest und kaufen Lebensmittel ein. Anschließend gehen wir Längsseite an der Suderkade und spazieren durch den Ort bis zum Yachthaven am Pikmar.

Yachthaven Grou
Pikmar

*_*_*_*_*

Zum Abschluss unserer Sommertour gehen wir nochmal an eine Boje.

Genießen am Abend einen schönen Sonnenuntergang und fahren morgen zum Heimathafen nach Drachten.

In Drachten machen wir Carina klar für die Winterpause.

Das passende Video zur Tour gibt es hier:

Harlingen, Franeker und Grou

Saison 2022

*

*

*

Saison 2022

Drachten + Freunde treffen in Grou+Workum

August 2022

Es geht für ein paar Tage nach Drachten in den Heimathafen von Carina. Wir erledigen einige Arbeiten am Schiff.

Der Tisch soll verschönert werden

Unsere holländische Freunde sind mit ihrer Vindö auf dem Rückweg von Schweden und kommen nach Grou. Deshalb machen wir uns auch auf den Weg nach Grou und es gibt ein freudiges Wiedersehen. Im Hotel Oostergoo auf der Terrasse essen wir und haben viel zu erzählen.

Am Nachmittag geht es gemeinsam weiter Richtung Workum.

Kurz vor Workum gehen wir an einen Marrekriteplatz. Es war garnicht so einfach einen Steg zu finden, der für Karma die nötige Tiefe (1,70m) hat. Im Grutte Gaastmar machen wir fest.

Es wird ein geselliger Abend.

Am nächsten Morgen fahren wir gemeinsam nach Workum.

Ablegen am Marrekriteplatz

In Workum legt die Karma bei Freunden vor der Tür an und Carina fährt in den kleinen Passantenhafen bei der Kirche. Karma (Joke und Rien) hat eine Einladung und kommt morgen dann auch in den kleinen Hafen.

Wir bummeln durch Workum.

Bis zur Schleuse (zum IJsselmeer) spazieren wir und bewundern dort die schönen kleinen Häuschen hinter dem Deich.

Abends wirkt der kleine Hafen immer sehr idyllisch.

Am nächsten Tag kommt auch Karma in den Hafen.

Am Nachmittag kommt der Freund von Joke und Rien vorbei und wir sitzen lange zusammen. Der Freund arbeitet ehrenamtlich auf der alten Werft bei der Schleuse und hat uns viel über Workum erzählt.

Am nächsten Tag heißt es Abschied nehmen, Karma geht aufs IJsselmeer und Carina fährt binnen Richtung Oudega.

Tschüss Joke und Rien

Carina macht an einer Boje fest und genießt einen sonnigen Tag an der Boje.

Abends gibt es noch ein tolles Programm, ein grandioser Sonnenuntergang.

*********

Am nächsten Tag fahren wir ins Dorf Oudega.

Wir mögen dieses kleine gemütliche Dorf.

Im Dorf gibt es einen Eisladen mit sehr vielen verschiedenen Sorten Eis. Sehr zu empfehlen.

Es ist immer noch sehr heiß und deshalb fahren wir am nächsten Tag wieder an eine Boje. Auf dem Wasser und mit dem Wind kann man die Hitze gut überstehen.

Das Video zur Tour:

Es geht weiter nach Bolsward und Franeker

Saison 2022

*

*

*

*

Saison 2022

Grou und Boje Sitebuoster Ee

Juni 2022

Wir haben die Stopfbuchse auseinander gehabt, neu gefettet und wieder zusammengefügt. Deshalb fahren wir nur bis Grou und testen, ob alles dicht ist.

Das Wetter ist herrlich.

Der Skipper ist zufrieden, die Wellendichtung ist dicht.

An der Suderkade in Grou finden wir einen Platz zum Festmachen.

Es gibt einen Snack mit Keksen und Joghurt mit Johannisbeeren, danke an Greta (Twee Provincien). Anschließend machen wir einen Bummel zum Yachthafen von Grou.

Draußen geniessen wir ein Gläschen Wein, es ist ein herrlicher Sommerabend.

Am nächsten Tag verlassen wir Grou und fahren an eine Boje. Wir wollen grillen und chillen.

Mit den Beeren von Greta backe ich einen Kuchen. Das Rezept gibt es hier: Beeren-Käse-Kuchen.

Auf dem Achterdeck wird der Coob angeheizt. Wir wollen Spareribs grillen.

Es wird ein toller Abend und eine ruhige Nacht an der Boje. Wir liegen gerne so mitten in der Natur.

Morgen geht es über Earnewald nach Drachten.

Saison 2022

*

*

*

Saison 2022

Drachten – Sitebuorster Ee – Grou

Wir werfen die Leinen los und verlassen den Heimathafen. Das Wetter könnte schöner nicht sein: Wenig Wind und Sonnenschein

Wir genießen die Fahrt über die Wide Ie.

Hier liegt man mitten in der Natur mit Kontakt zu den Rindviechern.

Über die Krumme Ie erreichen wir unser Ziel, die Sitebuorster Ie.

Wir haben Glück und eine Marrekriteboje ist frei. Schnell ist sie eingefangen und wir freuen uns über diese schöne Möglichkeit für eine Nacht festzumachen.

Es gibt einen kleinen Snack und wir bauen den Sonnenschutz auf.

Es wird ein wunderschöner Abend mit einem tollen Sonnenuntergang.

Am nächsten Tag wechseln wir an eine andere Boje.

Auch dieser Tag verwöhnt uns mit herrlichem Wetter. Diese Ruhe ist ein Genuss für die Seele.

Auch das Licht am Abend ist wieder zauberhaft.

Am Freitag lösen wir die Leinen an der Boje und fahren über das Pikmar nach Grou.

In Grou suchen wir einen Liegeplatz entweder an der Nieuwe Kade oder an der Suderkade.

An der Nieuwe Kade haben wir Glück.

Wir bummeln durch den Ort und kaufen Lebensmittel ein.

Abends gibt es einen Sundowner bei einem herrlich warmen Sonnenuntergang.

Weiter geht es nach Terherne

Saison 2022

*

*

*

Urlaub 2021

Bombrekken – Workum – Grou – Sneekermeer

Dienstag, 24.8.2021

Wir werfen die Leinen los und fahren ein kleines Stück (ca. 10km) bis Workum.

Im Passantenhafen legen wir an. Dann spazieren wir durch den Ort und gehen auch mal bis zur Schleuse.

Unsere Freunde aus Holland melden sich, sie sind mit ihrem Segelboot auf dem Rückweg von Schweden. Wir vereinbaren ein Treffen in Grou.

Mittwoch, 25.8.2021

Wir fahren von Workum nach Grou. Im kleinen Passantenhafen finden wir einen Platz.

Donnerstag, 26.8.2021

Joker und Rien treffen mit ihrer Vindö ein.

Wir haben viel zu erzählen. Es wird ein schöner Tag.

Wir bummeln gemeinsam durch Grou.

Auf Carina gibt es Abendessen für alle (Zucchini mit Lachs)

Freitag, 27.8.2021

Gemeinsam mit Karma fahren wir weiter aufs Sneekermeer.

An der Insel Zoutepoel machen wir fest. Carina fährt vorweg und testet den Tiefe an der Anlegestelle.

Auf Karma gibt es Kaffee und Kuchen. Abends grillen wir.

Morgen geht Karma weiter nach Lemmer und Carina macht an einer anderen Insel im Sneekermeet fest.

Saison 2021

*

*

*

Urlaub 2021

Familienurlaub Tag 6

23. Juni 2021 ……von Sneek nach Grou

Wir haben Grou beim letzten Besuch nur kurz und mit Regen erlebt, deshalb steuern wir Grou nochmal an.

Ablegen

Draußen im Wind ist es wieder frisch. Aber wir genießen die Fahrt.

Über 50 gemeinsame Jahren

Und jetzt mit der ganzen Familie auf einem Boot.

Wir legen beim Hotel/Restaurant „Oostergoo“. Dort haben wir für Abends einen Tisch reserviert. Aber zu erst spazieren wir durch Grou.

Abendessen in Oostergoo
Abendstimmung in Grou

Weiter geht es nach Leeuwarden, letzter Tag

Saison 2021

*

*

*

*

Urlaub 2021

Familienurlaub Tag 1

Alle Mann an Bord.

Unsere Familie

Wir übernehmen das Schiff am 18. Juni 2021. Heute vor 50 Jahren begann unser gemeinsamer Lebensweg und somit der Beginn unserer Familie. Das ist der Grund, warum wir eine Woche gemeinsam auf der „Passaat“ Urlaub machen. Ein Schiff vom Yachtcharter Leeuwarden.

Unsere erste Tour führt uns nach Grou. Besonders die Kleinen sind aufgeregt. Es heißt Leinen los und Fender rein.

Junus kümmert sich um die Fender.

Und übernimmt auch bei den Brücken das Legen und Stellen vom Mast.

Da wir erst am späten Nachmittag loskommen, fahren wir nur bis Grau.

Kaum sind wir fest, zieht ein Gewitter auf. Wir machen es uns unter Deck gemütlich.

Weiter gehts nach Joure ……

Saison 2021

*

*

*

*

Saison 2019

Start in die Saison 2019

CARINA geht am 5.6. ins Wasser. Die Wellendichtung wurde überprüft und für gut befunden.

IMG_7062

Wir machen gemeinsam mit Sytze eine Probefahrt und die Temperatur der Welle bleibt konstant und es kommt kein Wasser ins Schiff.

IMG_7068

Wir verladen unser Gepäck und machen CARINA startklar. Die Blümchen von den Enkelkindern sind schon an Bord.

 

Am nächsten Tag legen wir in Leeuwarden ab und machen unsere erste Tour in dieser Saison. Es geht nach Grou.

Wir bunkern zuerst Wasser an der Wassertankstation und fahren dann zur Nieuwe Kade. Dort finden wir ein freies Plätzchen für CARINA.

IMG_3198

Fürs Pfingstwochende ist Sturm angesagt und so werden wir diese Tage geschützt an der Nieuwe Kade in Grou verbringen.

Nach dem Sturm legen wir ab und fahren von Grou nach Akkrum. Hier werden wir ein paar Tage verbringen, denn es sind noch ein paar Arbeiten am Schiff zu erledigen.

Unser Enkelkinder sind immer mit an Bord

img_7100.jpg

 

weiter nach Joure – Balk – Sloten

*

*

*

*

*

saison 2018

Besuch ist da

Die Kinder und Enkelkinder reisen an. Die Kleinen können es kaum erwarten.

Das Ferienhaus wird erkundet und es gefällt ihnen sehr gut.

Wir gehen vom Hafen zum Ferienpark. Einige Ballons können wir beobachten, in Joure ist Ballonfest.

Erst spät am Abend gehen wir zurück zum Schiff.

IMG_1597

1. TAG = nach Akkrum

IMG_1608
unser kleiner Kapitän

Junus steuert CARINA ein Stück und ist sehr konzentriert. Alle genießen die Bootstour

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wir bummeln durch Akkrum und entdecken kleine wunderschöne Läden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Frikandel Spezial und Padat dürfen nicht fehlen, sie gehören zu einem Fryslanbesuch dazu.

IMG_0535

In Akkrum erwischt uns eine Regenschauer, aber gegen Abend verziehen sich die Wolken wieder und die Sonne scheint wieder.

IMG_1620

Müde machen wir uns auf den Rückweg nach Goingarijp.

2. TAG = nach Grou

Unser Ziel heute: Grou, wir bummeln und essen eine Kleinigkeit. Ein leckeres Eis gibt es natürlich auch. Dann fahren wir zum Hafen zurück und essen alle zusammen auf Carina zu Abend. Anschließend beobachten wir die Landung der Ballons.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

weiter geht es mit Sneek

*

*

*

*

*

*

Saison 2016

Leeuwarden-Blokzijl

 

Zurück vom Kurzbesuch im Rheinland, wir sind wieder an Bord und feiern den 45. Hochzeitstag.

Nun wollen wir Richtung Amsterdam starten. Doch starten ist nicht! Keinen Mucks gibt der Motor von sich, es stellt sich heraus, die Batterien sind hin. Wir ordern zwei neue bei Boatmax. Leider werden sie erst übermorgen geliefert.
Am übernächsten Tag fahren wir zu Boatmax (Leeuwarden) und bauen die neuen Batterien ein.

IMG_0192

Aber beim Startversuch das gleiche Problem, keinen Mucks, noch nicht mal das Vorglühen klappt. Uwe kontrolliert die Batterien und stellt fest, sie sind ebenfalls defekt (9,5 V). Das ist klinisch tot. Also wieder ausbauen und Boatmax besorgt neue Batterien. Sie liefern dann 100Ah statt 90Ah, weil sonst keine mehr vorrätig sind (zum gleichen Preis, als Entschädigung). Anschließend startet der Motor ohne Probleme und wir können endlich los.

18:30 Uhr werfen wir die Leinen los und fahren noch bis Grou.

Es ist schwül warm, das Thermometer zeigt 30Grad. Wir genießen den lauen Abend in der Plicht.

Am nächsten Tag geht es über das Sneeker Meer nach Sneek. Es ist bedeckt und nicht mehr so schwül. Wir finden einen Platz im Kolb beim Waterport und kurz danach kommt die Sonne wieder durch.

IMG_0216

Geburtstagsfeier an Bord

IMG_8336
Geburtstagskarte von Pamina und Jens

Wir bummeln durch die Stadt, Sneek ist immer wieder schön.

 

Von Sneek fahren wir über die Woudvaart, über Swarte Brekken, Langwarder Wielen zum Tjeukemeer und weiter nach Echtenerbrug.

Hinter der Christiaanbrug legen wir an und kaum sind wir fest, da weint der Himmel. Es nieselt den ganzen Nachmittag.

IMG_0215

Abends bekommen wir netten Besuch. Die Damen der Apollo-Crew, Jacqueline und Christine kommen an Bord. Es wir ein lustiger Abend und es hat uns sehr gefreut die Beiden kennenzulernen. Aus dem Internet (Facebook: Gruppe Wassersport in den Niederlanden) kennen wir Jacqueline, sie ist die Freizeitskipperin, die mit Frauen Törns durch Friesland macht. Mehr unter: Lust auf Schiff

IMG_8360
Am nächsten Morgen geht es weiter und wir fahren Richtung Blokzijl. Bei der Driewegsluis haben wir etwas Aufenthalt.

_MG_9430
Die Fahrt geht weiter über Ossenzijl und durch den Naturpark „De Werribben.

IMG_0220

Die Kahlenberger Gracht genießen wir, es macht Spaß an den vielen gepflegten Häusern mit den hübschen Gärten vorbeizufahren.

Vor der Schleuse in Blokzijl müssen wir wieder kurz warten und werden dann in den Kolk (Hafen) geschleust.

Diesmal nehmen wir einen Liegeplatz an der Zuiderkade. Diese Boxenplätze sind nur für kleine Schiffe wie unsere CARINA geeignet und so sind wir sicher, dass nicht eins von den grossen Schiffen direkt neben uns kommt. Das hatten wir beim letzten Besuch, rechts und links neben uns ein 13-14m Schiff ……

IMG_0230

In Blokzijl ist toll was los, es gibt Livemusik und viele Stände rund um den Hafen bieten Köstlichkeiten aus der Region an. Im Café Sluiszicht trinken wir Kaffee und genießen Appeltaart mit Blick auf den Schleusenbetrieb.

_MG_9474
der Kirchturm ist sehr beliebt

weiter: Randmeeren, Blokzijl – Weesp

*

*

*

*